Krokodiltreffen im Bahnpark Augsburg Juni 2022
Sachstand: Juni 2022

Startseite
zurück 5 Zoll

Fahrtage 2005-2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | Fahrtage 2022
KA 4/22 | Rossdorf 5/22 | Rossdorf 6/22 | Augsburg 2022 | KA 7/22 | Rossdorf 8/22 | Friedelsheim Kerwe 8/22 | KA 10/22 | Friedrichshafen 2022| Friedelsheim Weihnachtsmarkt 2022

Am letzten Juniwochenende fand in Bahnpark Augsburg (siehe www.bahnpark.de) ein Krokodiltreffen statt, konkreter sollte es ein E94-Treffen sein. Grundidee war das 80-jährige Dienstjubiläum der E94, das wegen Corona nicht zeitpassend gewürdigt werden konnte. Stephan von der Minibahn des Bahnparks und Christian hatten sich dies ausgedacht und hierzu eingeladen. Ihr Kommen hatten zwei E94 der Spurweite 1435mm zugesagt: E94 088 von Kornwestheim (eigentlich eine 1020, eine österreichische Variante der E94, erkennbar an den anderen Lüftungsgitter der Vorbauten) und 194 192 vom Bayerischen Museum aus Nördlingen. Für die Spur 5-Zoll der Minibahn kamen neben Christian und mir Helmut Ehrle und Rolf Braun mit ihren Krokodilmodellen. Somit waren auf der kleinen Anlage der MiniBahn vier Schienenreptilien unterwegs. Ein paar Stoffkrokos von Susanne und einige Modelle von mir in 1:87 bzw 1:220 rundeten das Treffen der E94er ab. Hier schon einmal das Superfoto des Tages.

Krokodil-Tag war der Sonntag; die 5-Zoller reisten alle jedoch zur Abstimmung bereits am Samstag an. Wir buchten unser Hotel darüberhinaus bis Montag, um gelassen wieder nach Hause fahren zu können. Wir, das waren meine Frau, meine Tochter Susanne und ich. Nachdem fest stand war, dass wir zu dritt fahren, war klar, dass ich mit PKW-Anhänger fahren musste; ein Transport im Auto schied aus. So hatte ich mehrere zusätzliche Waggons und natürlich viele Teddys dabei und hätte einen längeren Bärenzug aufstellen können. Wegen der wenigen Abstellgleisen entschied ich mich dafür, nur zwei weitere flache Wagen zu nutzen und hier die Extra-Krokodile zu transportieren, die nicht auf die 5-Zoll-Spur passten: die Stoffvarianten von Susanne und die kleinen E-94-Eisenbahnmodelle.

Nicht nur ich hatte den Begriff Krokodil erweitert, sondern auch Christian. Er brachte seine vor vielen Jahren selbstgebaute LEGO-Variante mit, die dann auf einem entsprechenden Schienenkreis fuhr. Und Niko von der MiniBahn hatte eine E94 für die Spur IIm mitgebracht, welche auf einer eigens errichteten Anlage für Betrieb sorgte.

Der Bahnpark besitzt zwei voneinander unabhängige größere LGB-Anlagen, unter anderem die größte Anlage mit RhB-Modellen (ca. 150 Loks, rund 500 Waggons). Natürlich kamen hier an diesem Wochenende alle vorhandenen RhB-Krokodile zum Einsatz, um dem Krokodil-Treffen gerecht zu werden; mehr als ein Dutzend des Rhätischen Krokodils in allen möglichen Ausführungen und Farben. Bei einer Führung am Samstag nur für unsere Gruppe durch das ganze Museum konnten wir alles in Ruhe bestaunen.

Der Bahnpark Augsburg (siehe www.bahnpark.de) versteht sich als Museum für ältere Lokomotiven aus ganz Europa (quasi eine Lok aus jedem Land), die vorwiegend im Ringlokschuppen besichtigt werden können und das bei besonderen Veranstaltungen zum Beispiel spezielle Lokomotiven auf der Drehscheibe für das Publikum präsentiert. Beim Krokodil-Treffen wurde die E94 088 von ihrem Begleitpersonal aus Kornwestheim beim Drehen vorgeführt, es konnte der Führerstand besichtigt werden und für einige gab es sogar Führerstandsmitfahrten bis zum Hauptbahnhof Augsburg. Die 194 192 war dagegen lediglich aufgestellt worden und konnte nicht näher besichtigt werden. Zur Abwechslung beim Präsentieren auf der Drehscheibe wurde wiederholt umrangiert und alternativ E44 11 70 oder E18 08 gezeigt. Alle vorgeführten Lokomotiven waren am Samstag in Handarbeit mit einem Öl-Diesel-Gemisch abgerieben worden, damit sie quasi wie neu aussahen.

Die Minibahn des Bahnpark führt an den Besuchertagen (üblicherweise nur Sonntags)Personenbeförderung auf 7¼-Zoll durch. Naheliegend wäre es gewesen, auch eine E94 der Spur 184mm vorführen zu können. Leider war niemandem ein Modell in dieser Größe bekannt, das man hätte einladen können. Eher dann schon eine Variante des Schweizer Krokodils, das jedoch bereits erhebliche Transportprobleme nach sich gezogen hätte.
5 Zoll ist bei der MiniBahn ein „Stiefkind“, da ja der Hauptbetrieb auf 7¼ Zoll stattfindet. Ja, die Gleise und Weichen sind in 5 Zoll verständlicherweise etwas vernachlässigt und verbesserungsbedürftig, außerdem ist die Streckenlänge deutlich geringer. Unabhängig hiervon war es toll, dass jeder eine Fernbedienung erhielt, mit der alle relavanten Weichen gestellt werden konnten. Wir konnten unabhängig von der Personenbeförderung mit unseren vier E94-Modellen fahren und Helmut und Christian übernahmen sogar abwechselnd einen Zug zur Personenbeförderung auf der kurzen Strecke; sie fuhren dafür immer zwei Runden, welches in etwa der 7¼-Zoll-Strecke entsprach.

Bei sehr sonnigem Wetter und höheren Temperaturen waren wir natürlich nicht ständig am Fahren, sondern machten auch Pause und nutzen abwechselnd das Museumsangebot des Bahnpark. Bei all dem hatten wir ausreichend Zeit miteinander zu sprechen. So lud uns Christian ein unbedingt ihn mal zu besuchen. Außerdem sah sich Helmut zwischendurch das defekte Bremsgestänge meiner E94 an (mein Krokodil stammt schließlich im Wesentlichen aus seiner Werkstatt) und sagte mir zu, passende Ersatzteile zuzusenden.

Meine Frau nutzte zudem im öffentlichen Nahverkehr ihr 9-Euro-Ticket, um sich die Innenstadt von Augsburg anzusehen. Der goldene Saal des Rathauses, das Schaezlerpalais und der botanische Garten waren ihre Ziele.

Das Museum war offiziell bis 16 Uhr geöffnet und Rolf und Helmut wollten eigentlich gleich nach Schließung des Museums ihre Sachen zusammen packen und nach Hause losfahren. Es kam für uns aber die Information: nicht zusammenpacken, es gibt noch ein spezielles Foto. Es sollte ein Gruppenbild der E94 geben: unsere vier Modelle vor einer großen. Natürlich dauerte dies seine Zeit, zumal auf dem Gleis direkt neben der MiniBahn noch die BR41 zur Besichtigung stand. Also musste zunächst eine Köf die große Dampflokomotive in die Halle fahren bevor eine zweite Köf die E94 088 rangieren konnte. Wir hatten zuvor unsere vier Krokodil-Modelle als Lokzug zusammen gekuppelt und bereits auf der Gegengeraden aufgestellt. Da gab es bereits die ersten Fotos, denn vier E94-5-Zoll-Modelle hintereinander, das hatte auch von uns noch keiner gesehen.

Dann war es soweit und das große Krokodil kam auf dem Nachbargleis in Sicht. Es wurde ein wenig vor und zurück rangiert bis die E94 nicht mehr im Schatten sondern voll im Licht stand. Dann unser Krokodilzug noch ein wenig bewegt und es passte. Noch nicht ganz, denn es hieß, dass auch die Köf noch abgekuppelt werden würde. Und dann kam noch der Aufruf, dass nun auch der trennende Zaun umgelegt werden sollte. Ein Pfosten wehrte sich, aber letztens stand nichts mehr zwischen den Lokomotiven und nun wurden von allen reichlich Bilder gemacht. Susanne hatte dann noch den Einfall, zwei meiner H0-Modelle zu holen und diese vor die 5-Zoll-Lokomotiven zu stellen. Also drei verschiedene Größen auf einem Bild. Die MiniClub-E94 ließen wir dann aber weg, denn die konnte man kaum noch erkennen. Für mich wurden dies dann ganz wunderbare Fotos (siehe großes Foto oben). Später wurden dann noch weitere Bilder mit den beteiligten Personen gemacht, viele sehr schöne und wunderbare Erinnerung an dieses Wochenende. Wie ich hörte, waren die Besucherzahlen im Museum und bei der MiniBahn deutlich höher als sonst, sodass an eine Wiederholung gedacht wurde - irgendwann.

Startseite oben
zurück 5 Zoll

Fahrtage 2005-2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | Fahrtage 2022
KA 4/22 | Rossdorf 5/22 | Rossdorf 6/22 | Augsburg 2022 | KA 7/22 | Rossdorf 8/22 | Friedelsheim Kerwe 8/22 | KA 10/22 | Friedrichshafen 2022| Friedelsheim Weihnachtsmarkt 2022