Karlsruhe April 2022
Sachstand: April 2022

Startseite
zurück 5 Zoll

Fahrtage 2005-2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | Fahrtage 2022
Karlsruhe 4/22 | Rossdorf 5/22

Bei sehr sonnigem Wetter ging es nach Karlsruhe zum ersten Fahrtag 2022. Es sollte noch nicht der große Aufwand sein, somit ohne PKW-Anhänger. Ins Auto wurden die E94, zwei Sitzwagen und ein offener Zweiachser für 6 Teddys eingeladen; eben soviel wie ins Auto passte, wenn zwei Personen dabei waren. Damit die Tragegriffe der Transportkisten während der Fahrt nicht ständig klapperten, hatte ich in jeden Handgriff einen Arbeitshandschuh eingeklemmt; die Fahrt war deutlich ruhiger wie andere zu Fahrtagen ohne den Handschuhtrick.

Kurz ins Gespräch kam ich mit Hans; er soll seine Erle-E94 voraussichtlich im Dezember dieses Jahres bekommen. Ein schönes Weihnachtsgeschenk, das er sich da selber macht.

Ein Gespräch hatte ich auch mit Matthias alias Weichenschlosser, der die Funksteuerung für meine E94 gebaut hatte. Er zeigte mir den Bedienteil seine neusten Variante und erläuterte die Verbesserungen. Leider kann er wegen der schlechten Lieferbarkeit verschiedener Bauteile keine Aussage treffen, wann diese Funksteuerung zu haben sein wird. Da die Entwicklung und die Realisierung zudem auf Hobbybasis durchgeführt wird, schätzte er, dass es noch bis nächstes Jahr dauert, ehe diese zur Verfügung steht.

Und ein Gespräch hatte ich mit Stephan Bergelt, Chef der Minibahn in Augsburg und zugleich Organisator für das geplante E94-Treffen am letzten Juniwochenende in Augsburg. Er war mit seiner 112 201-9 gekommen und unterstützte den Personenverkehr auf der Anlage mit seiner 7 ¼-Zoll-Lokomotive. Von ihm erfuhr ich, dass für diese Veranstaltung zwei 1:1 E94 vor Ort sein würden und dass vier 5-Zoll-Modelle das E94-Jubiläum ergänzen. Neben mir werden Christian, Helmut und Rolf mit ihren deutschen Krokodilen dabei sein. Ich habe mir vorgenommen auch noch zwei E94 der kleineren Spurweiten mit zu nehmen.

Dann war es Zeit etwas zu essen. Meine Frau und ich entschieden, dass wir zunächst Kaffee und Kuchen wollten, denn die Auswahl an Kuchen würde später geringer sein. Der größere Hunger wurde anschließend durch Pommes und Bratwurst gestillt.

Leider stürzte danach meine Frau vom Sitzwagen und holte sich blaue Flecken. Glücklicherweise sonst nichts Schlimmeres. Aber die Fussraste ihres Sitzwagen war stark verbogen und der Zughaken war abgerissen. Als schnelle Lösung wurde dieser Sitzwagen umgedreht uns als letzter Waggon angehängt. Leider entgleiste er wiederholt und ich stellte diesen ab, um zu Hause in Ruhe zu prüfen, was nicht mehr in Ordnung war. Ein gemeinsames Fahren gab es somit nicht mehr.

Mit Volker kam ich dann noch zusammen; er hatte die Teile der Funksteuerung für die E22 dabei. So kann nun auch diese Lokomotive zukünftig per Funk gesteuert werden. Etwas Arbeit ist allerdings hierzu noch nötig, sodass dieser Einbau ein Wenig warten muss.

Unter der Brücke rauchte es plötzlich. Nein, es war nicht der Dampf einer Dampflokomotive, sondern es brannte das trockene Gras unter der Brücke. Offensichtlich hat ein heruntergefallenes glühendes Kohlestückchen diesen Brand unterhalb der Brücke ausgelöst und je nach Wind wurde dieser mehr oder weniger angefacht und es gab mal mehr, mal weniger Rausch. Ich musste nicht handeln, denn auch andere hatten das Feuer bemerkt und hatten dieses mit dem Wasserschlauch des Gartenteiches schnell gelöscht. Also nichts wirklich dramatisches, aber doch sichtbar, wie schnell ein Feuer entstehen kann.

Und dann war Ende des Fahrtages und ich stellte meinen Zug zum Verladen ab. Dabei bemerkte ich, dass am Bremsgestänge der E94 etwas nicht stimmt. Ich stellte fest, dass Teile des Bremsgestänges abgerissen waren und fehlten. Etwas ratlos war ich, da ich beim Fahren keine Unregelmäßigkeiten festgestellt hatte. Einen Grund für den Schaden „bastelte“ ich mir zusammen, denn beim Aufgleisen der E94 hatte ich diese versehentlich in Fahrtrichtung falsch herum auf die Schienen gestellt und war dann eine ganze Runde rückwärts zur Drehscheibe gefahren um die Lokomotive zu wenden. Vielleicht war beim Rückwärtsfahren etwas passiert. Eine Suche auf der Anlage nach diesen Teilen –auch von anderen Gastfahrern- blieb leider erfolglos. Ich hinterließ die Mitteilung, dass ich Teile verloren hatte und bat darum, dass man mich verständige, wenn man etwas gefunden hätte. Leider fand sich keines der verloren gegangenen Teile, obwohl es mehrere Stücke gewesen sein mussten, denn es fehlte fast die ganze Seite einer Antriebseinheit. Dies ist um so ärgerlicher, dass hierbei individuelle Bauteile dabei waren, die nicht so einfach wieder zu bekommen sind.

Der schöne Fahrtag hat hierdurch leider einen faden Beigeschmack bekommen und ich muss sehen, wie ich die E94 wieder einsatzbereit bekomme.

Startseite oben
zurück 5 Zoll

Fahrtage 2005-2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | Fahrtage 2022
Karlsruhe 4/22 | Rossdorf 5/22